Beiträge

 

Aktuelle Beiträge

 

 

●   Stoppt das CO2 Endlager Jatznick  14.05.2011 

 

Region auf Endlager-Liste gesetzt.

Die Bundesregierung hat ein Gesetz zur Anwendung der sogenannten CCS-Technologie auf den Weg gebracht. Davon könnte auch Vorpommern betroffen sein.

Bei der CCS-Technik (Carbon Dioxide Capture and Storage) wird das beim Verbrennen der Kohle in den Kohlekraftwerken entstehende klimaschädigende Treibhausgas CO2 abgetrennt und unter die Erde verpresst. Im südlichen Vorpommern werden drei mögliche Standorte in Betracht gezogen: Im Kreis Ostvorpommern der Weitenhäger Forst, im Kreis Uecker-Randow das Gebiet zwischen Löcknitz und Boock sowie der Raum Waldeshöhe-Dargitz südwestlich von Jatznick am Ostrand der Brohmer Berge. Dazu Stefan Fassbinder, Landratskandidat von Bündnis 90/Die Grünen: "Wir lehnen die Pläne zur CO2-Ablagerung ab. Ein Gutachten des BUND hat nachgewiesen, dass die Endlagerung von Kohlendioxid zur Versalzung des Grundwassers führen kann.

Außerdem können die hohen Drücke, die zur Verpressung des CO2 in die Tiefe erforderlich sind, Leckagen oder Erdbeben verursachen. Alleine die Möglichkeit von Erdbeben kann angesichts des in Lubmin gelagerten Atommülls nicht hingenommen werden. Und zudem könnte entweichendes Kohlendioxid, das sich in Senken oder Tälern ansammelt, zur Gefahr für die Bevölkerung werden. Konkret im Raum Löcknitz kann die Gefahr bestehen, dass unter Druck aufsteigendes Salzwasser das Grundwasser verdirbt, teilte auf Nachfrage Werner Blödorn, Geschäftsführer des Trink- und Abwasserzweckverbandes mit. Es gibt aus DDR-Zeiten hydrologische Untersuchungen, die das belegen. "Wir wissen um die Pläne und fordern schon jetzt Aufklärung über die Folgen. Unsere Interessen vertritt in dieser Angelegenheit der Bund der deutschen Energie- und Wasserwirtschaft", sagte Blödorn. Auch wenn vieles erst ab 2020 wirksam werde, müsse der Verband bereits jetzt die Entwicklungen verfolgen.

(Quelle Nordkurier)


Kommentar:

Ich bin der Meinung, dass sich die Bürgerinnen u. Bürger der Gemeinde Jatznick  massiv gegen den Bau eines CO2 Endlagers wehren sollten.  

Hierzu habe ich eine eigene Webseite eingerichtet um Aktuelle Informationen auszutauschen und den Protest zu koordienieren



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

Mit freundlicher Unterstützung vom                   V E R M E S S U N G S B Ü R O   B O C K          Straße der Einheit 07 - 17309 Jatznick

www.vermessung-bock.de    -     service@vermessung-bock.de